Zum Hauptinhalt springen

Bio Käse aus dem Allgäu

transparent - ökologisch - nachhaltig

Seit 2003 stellt die Bio-Schaukäserei Wiggensbach über 25 verschiedene Käsesorten her - aus reiner Heumilch, mit Steinsalz und im Natur-Ziegelgewölbekeller gereift. Unser Käse wird auf traditionell handwerkliche Art und Weise produziert und jeder einzelne wird auf seine Qualität geprüft.

Bei uns in der Schaukäserei kann sich jeder selbst ein Bild von unserer Käseproduktion machen.
Wir sind transparent!

Unsere Landwirte betreiben alle Höfe, deren Standards mindestens Bio-Qualität entsprechen. Unsere Kühe haben täglichen Weidegang und fressen ausschließlich Heu und Gras.
Wir sind ökologisch!

Wir haben als erster deutscher Bioheumilch und -Käseproduzent das „Solar-Food“-Label erhalten. Ausgezeichnet werden mittelständische Unternehmen, die ihre Produkte zu 100 Prozent CO2- und klimaneutral, umwelt- und ressourcenschonend sowie mit Hilfe regenerativer Energieträger produzieren.
Wir sind nachhaltig!

Bayerische Käseschätze gesucht - wir haben gewonnen!

 

Die Freude unsererseits ist groß - wir haben beim Wettbewerb „Bayerische Käseschätze gesucht!“ einen Doppelsieg errungen. Unser Klassiker, die  „Wiggensbacher Gute Laune“, erzielte in der Gruppe „Halbfester Schnittkäse“ und der Kategorie „Kräuter, Gewürze & Co.“ die höchste Punktzahl. Der „Wiggensbacher Roter Casanova“ gewann den Vergleich in der Kategorie „Rotschmiere, Affinage & Co.“ Eine unabhängige Jury kürte 16 Gewinner aus 14 verschiedenen handwerklichen Käsereien.

Wir freuen uns besonders, da wir uns als einer von zwei Betrieben zwei Siegerpreise sichern konnten. Der seit 2018 durchgeführte Wettbewerb ist eine Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft. Im Kern geht es darum, die Vielfalt regionaler Premiumprodukte bekannter zu machen und deren hohe Qualität bei der Erzeugung herauszustellen. Wir wurden zusammen mit den anderen Siegern am Sonntag, 25.09.2022, von Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber bei einer Feier im Rahmen des Käsegenussmarktes im Innenhof des Landwirschaftsministeriums in München geehrt.

Ein herzliches Dank für diese Auszeichnungen.

Fotos: Tobias Hase/StMELF

Unsere Bestseller und Empfehlungen

Bio Uriger Allgäuer - unser Verkaufsschlager!

Bio Gute Laune - sehr beliebt bei Groß und Klein!

Beschwipste Anna rot - unser Prämierter!

Bio Wiggensbacher Sonntagskäse - unser milder Brotzeitklassiker!

Käse des Monats im Dezember

Unsere Glücksmomente d' Milde & d' Würzige sind unsere Käsesorten des Monats – ideal für alle, die Bergkäse-Geschmack lieben.

Der Glücksmomente d' Milde ist ein Hartkäse mit mind. 48 % Fett i. Tr., schmeckt leicht würzig und reifte 7-8 Wochen in unserem Naturziegelgewölbekeller. Glücksmomente d' Würzige bringt ein pikant-würziges Aroma mit, reift mindestens 4 Monate in unserem Naturziegelgewölbekeller und hat ebenfalls mind. 48 % Fett i. Tr..

 

Aktuelles

  • Kässpatzenessen immer Dienstags! Jeden Dienstag von 11:30 - 13:30 Uhr bekommt ihr endlich wieder unsere Kässpatzen. Schaut bei uns in Wiggensbach vorbei. Am 20.12., 27.12. & 03.01.2023 gibt es keine Kässpatzen!
  • Führungen durch unsere Käserei finden wieder statt. Mehr erfahren. Zwischen dem 19.12.2022 und 08.01.2023 finden keine Führungen statt. Unsere Läden haben dennoch für euch geöffnet.
  • Öffnungszeiten für Weihnachten & Silvester: Wir haben länger für euch geöffnet. Die Öffnungszeiten für unsere Läden könnt ihr hier erfahren.
  • Neue Podcastfolge: Einmal hinter die Kulissen hören? Beim Podcast "Heugeflüster" spricht Geschäftsführer Franz Berchtold über die Gründung der Genossenschaft, besondere Käsesorten und warum der Ziegelkeller dem Käse zum Reifen so gut tut. >> Hier reinhören

Unsere Förderer

Die Molkereitechnik der Bioschaukäserei Wiggensbach wurde im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte (MSF) nach der Richtlinie des Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vom 09.02.2017 gefördert.

Unsere EU-Förderung